Österreich droht der Linksruck!

“Österreich droht der Linksruck” schreibt alles roger in Heft Nr. 50. Und weiter:

„Kickl musste gehen, nicht weil er ein schlechter, sondern weil er ein guter Innenminister war. Deshalb darf er auch nicht wiederkehren. Er steht den Multi-Kulti-Utopisten im Weg. Der Kampf um Kickl ist noch lange nicht vorbei. Welche Rolle er künftig spielen wird, hängt unter anderem davon ab, wen und wie die Österreicher am 29. September wählen.“

In den deutschen Bundesländern gibt es seit der Wahl vom 1. September in Sachsen und Brandenburg eine bürgerliche Mehrheit rechts der Mitte. Seither wird die bürgerliche CDU nicht müde, zu betonen, dass es trotz des gewaltigen Wahlsieges der AfD keine Koalition mit dieser bürgerlichen Partei geben wird. Die CDU wird also deutlich nach links rücken müssen, um mit Rot oder Grün zu regieren.

Das bedeutet für Österreich, dass nur eine starke Stimme für die FPÖ einen Linksruck – und damit eine Aufweichung der von Kickl veranlassten strengeren Asylgesetze – verhindern kann.

Eine Koalition mit den Grünen und den Neos darf sich nicht ausgehen!

In der FPÖ ist einzig Herbert Kickl der Garant für eine unbestechliche Migrationspolitik zugunsten Österreichs.

Geben wir daher Herbert Kickl unsere Vorzugsstimme!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.